FCN Logo 1. FC Nürnberg
Frauen- und Mädchenfußball

Frauen 1 - Bayernliga - Spielberichte

Frauen 1 : SC Regensburg - 6:3 - 26.05. (A)

Der 1. FC Nürnberg beendete die Saison in der Frauen-Bayernliga am Samstag mit einem 3:6 (1:2) beim SC Regensburg.

FCN: Anke Gülpers - Melissa Ludewig, Sina Bach, Julia Hirschmann, Christina Herrmann - Lisa Greiner, Catharina Schmalfuß - Marina Vogt, Luisa Richert, Daniela Puscha - Nicole Nähr. Eingewechselt wurden Alexandra Loukas und Tanja Lehnes.

Tore: 0:1 Marina Vogt (7.), 0:2 Lisa Greiner (31.), 1:2 Melanie Scheid (35.), 1:3 Catharina Schmalfuß (47.), 1:4 Marina Vogt (56.), 2:4 Birgit Fellner (68.), 2:5 Nicole Nähr (69.), 3:5 Marina Keilholz (Foulelfmeter, 78.), 3:6 Marina Vogt (83.)

Frauen 1 : VfB Straubing - 3:0 - 20.05. (H)

Der 1. FC Nürnberg hat sich seine theoretische Chance auf die Meisterschaft in der Bayernliga erhalten: Auf dem A-Platz im Sportpark Valznerweiher gewannen die Clubfrauen heute vor 60 Zuschauern gegen den Tabellensiebten VfB 1962 Straubing mit 3:0 (0:0). Die Tore erzielten Marina Vogt (70.), Mannschaftskapitän Catharina Schmalfuß (77.) und erneut Marina Vogt (88.). Der Club ist weiterhin mit jeweils einem Punkt Rückstand auf den Spitzenreiter FC Memmingen 1907 und den 1. FFC Hof Tabellendritter. Meister kann der FCN nur noch dann werden, wenn Memmingen (daheim gegen den Vorletzten Drosendorf) und Hof (beim Tabellenletzten Eicha) am letzten Spieltag nicht gewinnen. Die Clubfrauen treten am nächsten Samstag beim SC Regensburg an.

FCN: Anke Gülpers - Melissa Ludewig, Sina Bach, Julia Hirschmann, Christina Herrmann - Nicole Nähr (82. Ayca-Burcak Ergün), Catharina Schmalfuß (78. Tanja Lehnes) - Marina Vogt, Luisa Richert, Daniela Puscha (39. Lisa Greiner) - Alexandra Loukas

VfB Straubing: Nina Freitag - Sophia Lehmann, Nina Mittrop, Maike Witzlinger, Julia Schwarz - Simone Söldner, Theresa Eder - Monika Schambeck, Janine Maier, Veronika Schöberl - Silke Raml

Schiedsrichterin: Christiane Schütte (Schwabach, SV Leerstetten 1960)

Frauen 1 : FC Memmingen - 1:1 - 12.05. (A)

Das Bayernliga-Spitzenspiel zwischen dem FC Memmingen 1907 und dem 1. FC Nürnberg endete gestern Abend vor 180 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz am Städtischen Stadion mit 1:1 (1:1). Marina Vogt brachte den spielstärkeren Club in der 28. Minute verdient in Führung. Dem FCM gelang in der 42. Minute der äußerst glückliche Ausgleich, als ein von Clubtorhüterin Anke Gülpers im Eins gegen Eins mit Memmingens Spielführerin Katrin d'Angelo abgewehrter Schuss im hohen Bogen doch noch den Weg in das Tor fand. In der zweiten Hälfte wurde die Heimelf zwar stärker, doch der FCN war weiterhin am Drücker. Das Siegtor wollte trotz aller Bemühungen jedoch nicht gelingen. Die Clubfrauen nahmen es sportlich und feierten anschließend dennoch spontan mit ihren zahlreich mitgereisten Fans. Zwei Spieltage vor dem Saisonende ist der Club nun nur noch Tabellendritter, doch Memmingen und der 1. FFC Hof haben jeweils nur einen Punkt mehr.

FCN: Anke Gülpers - Melissa Ludewig, Sina Bach, Julia Hirschmann, Christina Herrmann - Nicole Nähr, Catharina Schmalfuß - Marina Vogt, Luisa Richert, Daniela Puscha (90. Tanja Lehnes) - Alexandra Loukas

FC Memmingen: Esra Demirel - Julia Löffler, Andrea Spieler, Katrin d'Angelo, Carina Glas - Jessica Barton - Lina Fortmann (78. Selina Marz), Marina Raguz, Tanja Romert - Karin Hiebinger, Marlen Lutze

Schiedsrichter: Björn Brendemühl (TSV Altusried)

Pokal - Frauen 1 : FC Pegnitz - 2:1 - 09.05. (A)

Der 1. FC Nürnberg steht im Finale des Bezirkspokals und tritt dort beim Landesliga-Spitzenreiter FV Obereichstätt an! Im Halbfinale wurde heute Abend verdient beim FC Pegnitz mit 1:2 (0:2) gewonnen. Die FCN-Tore schossen Luisa Richert und Alexandra Loukas.

Frauen 1 : SpVgg Eicha - 4:2 - 06.05. (H)

Mit 4:2 (1:2) gewann der 1. FC Nürnberg heute vor 60 Zuschauern auf dem A-Platz im Sportpark Valznerweiher gegen den Tabellenletzten SpVgg Eicha 1947 und wahrte somit seine Chance auf den Regionalliga-Aufstieg. Gewinnen die Clubfrauen am kommenden Samstag beim Tabellenführer FC Memmingen 1907, würden sie zwei Spieltage vor dem Saisonende selbst die Spitze übernehmen.

FCN: Anke Gülpers - Melissa Ludewig, Sina Bach, Julia Hirschmann, Christina Herrmann - Lisa Greiner, Catharina Schmalfuß (76. Olena Mazurenko) - Alexandra Loukas, Luisa Richert, Daniela Puscha - Nicole Nähr (70. Franziska Thieme)

SpVgg Eicha 1947: Lena Heiser - Nadine Sollmann - Sina Heiser, Anna Illmer - Daniela Fellisch (56. Sarah Schiller), Jessica Ittner (67. Lisa Langer), Lisa Sommer - Stefanie Buss, Christina Schmidt, Katja Bätz - Jasmin Wäschenfelder

Schiedsrichterin: Magdalena Noderer (TSV Eysölden)

Frauen 1 : SpVgg Kaufbeuren - 3:1 - 01.05. (A)

Der 1. FC Nürnberg gewann heute sein Nachholspiel in der Bayernliga beim Tabellensechsten SpVgg Kaufbeuren mit 1:3 (1:2). Zwar ging die Heimelf nach wenigen Minuten durch einen stark abseitsverdächtigen Treffer in Führung, doch Luisa Richert gelang im Gegenzug mit einer direkt verwandelten Ecke der Ausgleich. Erneut Luisa Richert traf nach einer halben Stunde zur Führung. Den Schlusspunkt zum verdienten Auswärtssieg markierte Daniela Puscha einige Minuten nach dem Wiederanpfiff. Die Clubfrauen sind nun wieder Tabellenzweiter und nur noch einen Punkt vom Spitzenreiter FC Memmingen 1907 entfernt, bei dem man im nächsten Auswärtsspiel antritt.

FCN: Jacqueline Pfaller (85. Anja Schwarz) - Melissa Ludewig, Sina Bach, Julia Hirschmann, Christina Herrmann - Catharina Schmalfuß, Lisa Greiner - Alexandra Loukas, Luisa Richert, Daniela Puscha - Nicole Nähr (80. Jessica Schönhut)

Frauen 1 : SV Frauenbiburg - 2:0 - 28.04. (A)

Der 1. FC Nürnberg gewann seine Bayernliga-Partie beim Tabellenneunten SV Frauenbiburg heute Abend mit 0:2 (0:1). Catharina Schmalfuß erzielte nach einer Flanke von Melissa Ludewig die Führung (38.). Mit dem Schlusspfiff gelang Alexandra Loukas der Endstand (90.). Leider gewannen heute auch die Konkurrenten aus Memmingen und Hof. Doch mit einem Sieg im Nachholspiel bei der SpVgg Kaufbeuren am kommenden Dienstag kann der Club bis auf einen Punkt an den Spitzenreiter FC Memmingen 1907 herankommen, auf den man noch im direkten Duell trifft.

FCN: Anke Gülpers - Melissa Ludewig, Sina Bach, Julia Hirschmann, Christina Herrmann - Catharina Schmalfuß, Lisa Greiner - Alexandra Loukas, Luisa Richert (85. Carina Oechler), Marina Vogt - Nicole Nähr (80. Daniela Puscha)

Frauen 1 : FC Karsbach - 0:0 - 22.04. (H)

Die Bayernliga-Partie zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem Drittletzten FC Germania 1932 Karsbach endete heute vor 50 Zuschauern auf dem A-Platz im Sportpark Valznerweiher mit 0:0. Die Clubfrauen bestimmten gegen die harmlosen Gäste zwar über die komplette Spielzeit das Geschehen, scheiterten jedoch an fehlender Cleverness und Unvermögen im Abschluss. Pech kam noch hinzu. Da die Konkurrenten aus Hof und Memmingen gewannen, ist der FCN nun nur noch Tabellendritter.

FC Germania 1932 Karsbach: Tanja Goldstein - Daniela Siedler - Lisa Aull, Vanessa Weimer - Laura Rosenberger, Laura Göbel - Marie-Theres Franz, Karolin Bayer, Annika Rehm - Delia Brandenstein (54. Angelina Schreck), Jennifer Vogel

FCN: Jacqueline Pfaller (28. Anke Gülpers) - Melissa Ludewig, Sina Bach, Lisa Greiner, Julia Hirschmann - Catharina Schmalfuß, Franziska Thieme - Alexandra Loukas, Luisa Richert (60. Kerstin Hoffmann), Christina Herrmann (56. Marina Vogt) - Nicole Nähr (72. Daniela Puscha)

Schiedsrichterin: Franziska Haider (Roth, SpVgg Roth)

Zuschauer: 50

Frauen 1 : 1. FFC Hof - 1:1 - 14.04. (A)

Der FFC Hof ging Mitte der ersten Halbzeit mit 1:0 in Führung, doch Alexandra Loukas konnte nur wenige Minuten später zum 1:1-Endstand ausgleichen. Die Clubfrauen bleiben somit als Tabellenzweiter dem Spitzenreiter FC Memmingen 1907 auf den Fersen, der heute den SV Reitsch 1957 mit 6:2 besiegte. Der FCM hat zwei Punkte mehr auf dem Konto als der Club, aber bereits eine Partie mehr bestritten.

1. FFC Hof: Claudia Mühlstädt - Sabine Sattler, Eva Bartyzalová - Sabrina Meier, Cindy Matetschk, Daniela Krauß (88. Sabrina Keil) - Miriam Wolfrum - Lena Ganster (85. Katja Drechsel), Pui San Yau (90. Vanessa Schweinshaupt), Katharina Fürst - Nicole Munzert

FCN: Jacqueline Pfaller - Melissa Ludewig, Lisa Greiner, Julia Hirschmann, Christina Herrmann - Franziska Thieme - Alexandra Loukas (69. Daniela Puscha), Catharina Schmalfuß, Luisa Richert (83. Sina Bach), Marina Vogt - Nicole Nähr

Schiedsrichter: Frank Weiß (SV 05 Froschbachtal)

Zuschauer: 180

Pokal: Frauen 1 : SpVgg Greuther Fürth - 2:0 - 09.04. (A)

Der 1. FC Nürnberg steht im Halbfinale des Bezirkspokals. Vor der tollen Kulisse von 400 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz im Sportzentrum Kleeblatt, darunter viele Clubfans, konnte der Gastgeber SpVgg Greuther Fürth verdient mit 0:2 (0:1) besiegt werden. Der Club ging in der 34. Minute in Führung, als Luisa Richert eine Flanke von Marina Vogt von rechts verwerten konnte. Die Fürther Torhüterin Lisa Fink leistete sich dabei einen entscheidenden Patzer. Den 0:2-Endstand besorgte Nicole Nähr in der 54. Minute per Kopf nach einer Flanke von Christina Herrmann von rechts. Im Halbfinale müssen die Clubfrauen am 1. Mai beim Landesligisten FC Pegnitz antreten. Bei einem weiteren Sieg trifft der FCN im Enspiel auf den Sieger der Partie Post-SV Nürnberg gegen den FV Obereichstätt.

SpVgg Greuther Fürth: Lisa Fink - Anne-Theresa Meier, Andrea Walter, Keziban Ugurlu, Julia Gerber - Katharina Franke - Lena Meyer, Anna-Maria Buckel (56. Francesca Hau), Stefanie Schwarz - Lena Bieber (52. Sophie Lang), Susanne Kolb (43. Sabrina Schroll)

FCN: Jacqueline Pfaller - Melissa Ludewig, Lisa Greiner, Julia Hirschmann, Christina Herrmann - Catharina Schmalfuß - Alexandra Loukas (82. Tanja Lehnes), Kerstin Hoffmann (59. Franziska Thieme), Luisa Richert, Marina Vogt (87. Ayca-Burcak Ergün) - Nicole Nähr (78. Daniela Puscha)

Schiedsrichterin: Martina Wehr (Bechhofen, DJK Großenried)

Zuschauer: 400

Frauen 1 : RSV Drosendorf - 6:2 - 07.04. (H)

Die Fußballerinnen des 1. FC Nürnberg gewannen heute gegen den Tabellenvorletzten RSV Windthorst Drosendorf 1911 auf dem Kunstrasenplatz im Sportpark Valznerweiher auch in dieser Höhe verdient mit 6:2 (3:0). Weil der Spitzenreiter FC Memmingen 1907 patzte und überraschend daheim gegen das Schlusslicht SpVgg Eicha 1947 mit 0:1 verlor, sind mit Memmingen, dem Club und dem 1. FFC Hof nun die ersten drei Teams der Bayernliga punktgleich. Der FCN hat jedoch eine Partie weniger bestritten als seine beiden Konkurrenten.

RSV Windthorst Drosendorf: Christine Endres - Nina Häublein - Kathrina Hildenbrand, Susanne Schrüfer, Julia Reinhardt (46. Tanja Seitz) - Nadine Janousch, Stefanie Weckerle - Melissa Hildner, Diana Busch, Caroline Eberth - Katrin Schäder (85. Susanne Rangosch)

FCN: Jacqueline Pfaller (87. Anja Schwarz) - Melissa Ludewig, Lisa Greiner, Julia Hirschmann, Christina Herrmann - Catharina Schmalfuß - Alexandra Loukas (66. Tanja Lehnes), Luisa Richert (66. Olena Mazurenko), Kerstin Hoffmann (66. Daniela Puscha), Marina Vogt - Nicole Nähr

Tore: 1:0 Kerstin Hoffmann (26.), 2:0 Christina Herrmann (29.), 3:0 Catharina Schmalfuß (44.), 4:0 Luisa Richert (55.), 4:1 Caroline Eberth (69.), 5:1 Nicole Nähr (78.), 5:2 Nadine Janousch (87.), 6:2 Daniela Puscha (90.)

Schiedsrichterin: Angelika Söder (Schwarzenbruck, TSV Ochenbruck 21/25)

Zuschauer: 30

Frauen 1 : SV Reitsch - 0:1 - 24.03. (A)

Der 1. FC Nürnberg verlor heute sein erstes Bayernliga-Punktspiel 2012 beim Tabellenachten SV Reitsch 1957 vor 220 Zuschauern überraschend mit 1:0 (0:0). Die Clubfrauen waren zwar das spielerisch überlegene Team, vergaben aber mehrere hundertprozentige Torchancen. Das Siegtor des Aufsteigers erzielte Linda Querfurth nach einer Vorarbeit von Marcella Hoch. Der Abstand zum Tabellenführer FC Memmingen 1907 beträgt nun drei Punkte und 15 Treffer.

SV Reitsch 1957: Christin Stöcker - Ramona Pauli - Franziska Peter, Katrin Weiß - Jasmin Ammon (77. Miriam Krug), Tanja Böhnlein, Janina-Maria Gröschl (87. Dorothee Schwarz), Sophia Dietze (90. Janine Hofmann), Marcella Hoch - Linda Querfurth, Katrin Kittel (68. Heidi Karger)

FCN: Jacqueline Pfaller - Christina Herrmann, Sina Bach (82. Luisa Richert), Julia Hirschmann, Melissa Ludewig - Daniela Puscha, Catharina Schmalfuß, Kerstin Hoffmann, Alexandra Loukas - Marina Vogt (35. Tanja Lehnes), Nicole Nähr

Schiedsrichterin: Carina Opel (SV Ramsenthal)

Tor: Linda Querfurth (79.)

Gelbe Karten: Catharina Schmalfuß (Foulspiel, 45.), Sina Bach (Foulspiel, 81.). Zuschauer: 220.

--------------- Vorbereitung ----------------

Testspiel Frauen 1 : Frauen 2 - 5:1 - 18.03. (H)

In einem internen Vorbereitungsspiel schlug der 1. FC Nürnberg heute den 1. FC Nürnberg II vor 20 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz im Sportpark Valznerweiher standesgemäß mit 5:1 (2:1). Torschützinnen: 1:0 Marina Vogt (11.), 1:1 Julia Hirschmann (Eigentor, 13.), 2:1 Alexandra Loukas (38.), 3:1 Nicole Nähr (48.), 4:1 Franziska Thieme (49.), 5:1 Nicole Nähr (52.).

Testspiel Frauen 1 : Post SV Nürnberg - 2:0 - 24.02. (H)

Die Fußballerinnen des 1. FC Nürnberg gewannen heute ihr erstes Vorbereitungsspiel im Jahr 2012 mit 2:0 (0:0) gegen den Post-SV Nürnberg. Dank seiner gut aufgelegten Torhüterin Tanja Brehmer konnte der Landesliga-Tabellenletzte das Stadtderby vor 20 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz der Bertolt-Brecht-Schule bis kurz vor dem Abpfiff offenhalten. Zumindest vom Ergebnis her, denn der in der ersten Halbzeit in Unterzahl angetretene Club war den offensiv bis auf wenige Konter völlig harmlos agierenden Gästen eindeutig überlegen, scheiterte jedoch immer wieder an seiner Abschlussschwäche. Nicole Nähr (13.) und Catharina Schmalfuß (31.) trafen zumindest das Aluminium. Zwei Torschüsse der stark spielenden Catharina Schmalfuß wurden pariert (24., 32.). Ebenso ein Schuss von Daniela Puscha (39.). Auch Nicole Nähr (42., 44.), Marina Vogt (42., 57.) und Kerstin Hoffmann (48., 52.) scheiterten an der Keeperin der Gäste. So ging es weiter. Erst in der Schlussphase platzte mit Kerstin Hoffmanns Treffer zum 1:0 endlich der Knoten (86.). Ayca-Burcak Ergün konnte den Ball dann noch zum 2:0-Endstand einschieben (90.).

FCN: Anke Gülpers - Melissa Ludewig, Sina Bach, Franziska Thieme, Christina Herrmann - Marina Vogt, Catharina Schmalfuß, Kerstin Hoffmann, Daniela Puscha - Ayca-Burcak Ergün, Nicole Nähr.

Frauen 1 beim 3. RTB-Hallencup am 05.02.

Beim 3. RTB-Hallencup des SV Frauenbiburg belegten die Clubfrauen heute den 9. und vorletzten Rang. Zum Auftakt unterlag der 1. FC Nürnberg dem SC Regensburg in der Dreifachturnhalle am Gymnasium Dingolfing knapp mit 2:3. Gegen den FC Ingolstadt 04 gewann der Club mit 2:1. Die Partie gegen den SV 1925 Schechen ging mit 0:1 verloren. Mit einem Sieg im abschließenden Vorrundenspiel wäre der Club dennoch in das Halbfinale eingezogen. Doch dem FC Forstern unterlag der FCN knapp mit 1:2 und wurde dadurch Gruppenletzter. Das Spiel um den 9. Platz wurde kampflos gegen den nicht angetretenen SV Kirchberg im Wald gewonnen.

Frauen 1 bei der Mittelfränkischen Hallenmeisterschaft am 29.01.

Der 1. FC Nürnberg ist Mittelfränkischer Hallen-Vizebezirksmeister 2012. Obwohl auch im Finale überraschend die bessere Mannschaft, scheiterte der Club in dieser Partie an seiner Chancenverwertung und unterlag dem Regionalliga-Spitzenreiter SV 67 Weinberg nur durch ein umstrittenes Tor knapp mit 0:1. Zuvor besiegte der FCN im Halbfinale den Gastgeber SV Leerstetten 1960 in der gut gefüllten Schwanstettener Gemeindehalle mit 3:1. Die Vorrundenspiele absolvierten die Clubfrauen gegen den FSV Großenseebach (1:1), den STV Deutenbach 1961 (4:1), den TV 1848 Schwabach (4:0) und den Post-SV Nürnberg (6:0) ohne Niederlage als Gruppenerster.

FCN: Jacqueline Pfaller, Anja Schwarz - Sina Bach, Ayca-Burcak Ergün (3 Tore), Lisa Greiner, Christina Herrmann (5 Tore), Tanja Lehnes, Melissa Ludewig (1 Tor), Nicole Nähr (1 Tor), Daniela Puscha (1 Tor), Luisa Richert (1 Tor), Marina Vogt (6 Tore).

Frauen 1 beim Dettelbacher Ladies Cup am 21.01.

In der vollen Maintalhalle wurde im ersten Vorrundenspiel der Deutsche Vizemeister 1. FFC Frankfurt mit 4:1 besiegt. Zumindest auf dem Papier, denn der amtierende DFB-Pokalsieger reiste mit seiner 4. Mannschaft an. Nach zwei weiteren Kantersiegen gegen den FV Schwarzenau-Stadtschwarzach (4:0) und die FVgg Bayern Kitzingen 1911 (7:0) wurden in der Zwischenrunde auch der Gastgeber Dettelbach und Ortsteile 2009 (5:1) und der ETSV Würzburg 1928 (2:0) bezwungen. Im Halbfinale trafen die Clubfrauen wieder auf den 1. FFC Frankfurt und gewannen mit 2:0. Erneut der ETSV Würzburg 1928 wartete im Finale und musste sich mit 3:0 geschlagen geben. Der Club trat mit folgendem Aufgebot an: Jacqueline Pfaller - Sina Bach (1 Tor), Ayca-Burcak Ergün (5 Tore), Lisa Greiner (3 Tore), Christina Herrmann (3 Tore), Tanja Lehnes (2 Tore), Alexandra Loukas (4 Tore), Melissa Ludewig (5 Tore), Daniela Puscha (4 Tore).

Einen ausführlichen Pressebericht gibt es bei www.mainpost.de

1. FC Nürnberg
Die siegreichen Club-Frauen.

Frauen 1 : FFC Wacker München 2 - 3:1 - 20.11. (A)

Das Spiel begann mit einem Schlag. Gleich in der 2 Spielminute konnte Wacker München, die noch nicht im Spiel angekommende Clubdefensive mit einem einfachen Doppelpass überspielen und gegen die chancenlose Clubkeeperin das 1:0 machen. Nun musste man wieder einmal einem Rückstand hinterherlaufen. Der Schock hielt aber nur kurz an. Die Clubmädels zogen die Schraube an und das Spiel entwickelte sich zu einem, auch für die Zuschauer spannenden Spiel. Wacker wollte zwar nachlegen, hatte aber keine zwingenden Torchancen mehr. Ca. 10 Minuten nach dem Treffer von Wacker, wollte die Münchner Torhüterin einen langen Ball wegschießen und schoss dabei Nicole Nähr an. Der Ball prallte von ihr ab und rollte ins Tor. Mit diesem Glückstreffer stand es 1:1 und die Karten wurden von neuem gemischt. In der 14. Minute hatte Wacker München noch eine Großchance, allerdings konnte die wieder einmal hervorragende Clubtorhüterin Jacqueline Pfaller den Schuss auf das Tor aus kurzer Distanz abwehren. Der darauf folgende Nachschuss ging ins Toraus. Wer solche Möglichkeiten nicht nutzt wird im allgemeinen bestraft. Dies erfolgte in der 27. Spielminute durch ein klasse Tor von Clubstürmerin Marina Vogt. In der 39. Minute folgte noch ein Lattentreffer von Daniela Puscha. So ging es mit einem hochverdienten 1:2 in die Pause.

In der 2. Halbzeit begann Wacker kampfstark, aber die FCN-Damen hielten dagegen, sodass die Bemühungen der Heimmannschaft im Keim erstickt wurden. In der 60. Minute fiel dann das 1:3. Nach einem verunglückten Abwehrversuch verlängerte eine Münchner Abwehrspieler den Ball über die eigene Torhüterin hinweg. Die dahinter postierte Clubspielerin Christina Friedlein brauchte den Ball nur noch mit dem Oberkörper ins Tor schieben. Nun brach der Wille von Wacker zusammen. Das Spiel wurde einseitig und Torchancen seitens Wacker gab es keine mehr. In der 85. Minute hatte die eingewechselte Ergün Ayca Burcak noch eine Chance auf 1:4 zu erhöhen, diese vergab sie aber leider. Da dies das erste Spiel der Rückrunde war, ist man optimal gestartet. Die Weichen für den Wiederaufstieg wurden in die richtige Richtung gestellt.

--------------- Hinrunde ----------------

Frauen 1 : SC Regensburg - 3:0 - 13.11. (H)

Durch ein frühes Freistoßtor durch Luisa Richert in der 5. Spielminute konnte man im Gegensatz zu den letzten Spielen die Sache ruhiger angehen lassen. Der SC Regensburg fand im ganzen Spiel kein Mittel um die heute konzentriert aufspielenden Mädels von Peter Wießmeier unter Kontrolle zu bringen. Die wenigen gefährlichen Situationen vor dem Clubstrafraum resultierten meistens aus Leichtsinnsfehlern der Clubabwehr. So war es nur eine Frage der Zeit bis Nicole Nähr mit einem Kopfball zum 2:0 erhöhen konnte.

In der 2. Spielhälfte änderte sich nur wenig. Nach einem Handspiel einer Regensburger Spielerin im Strafraum gab der Schiedsrichter Strafstoß, den Tanja Lehnes souverän verwandelte. Das 3:0 war insoweit in Ordnung. Allerdings war die Chancenausbeute wieder nicht optimal. Gegen eine schwach aufspielende Regensburger Mannschaft hätte das Ergebnis durchaus höher ausfallen können.

Frauen 1 : VfB Straubing - 1:1 - 30.10. (A)

Zu Gast beim VFB Straubing hatten die Clubdamen die Chance bis auf Tabellenplatz 2 zu springen. Man merkte gleich von Anfang an, dass der Wille da war das auch zu schaffen. In der 5. Minute hatte Christina Friedlein nach einem langen Diagonalpass die Chance den Führungstreffer zu machen. Leider konnte sie den Ball nicht schnell genug unter Kontrolle bringen, sodass dieser knapp neben dem Tor landete. Wie schon so oft gelang wieder kein frühes Tor! Ca. 10 Minuten später hatte Luisa Richert durch einen Freistoß aus ca. 20 Meter die Chance einen Treffer zu landen. Leider landete dieser Ball direkt in den Armen der Straubinger Torhüterin. Im weiteren Verlauf war es überwiegend ein Spiel auf ein Tor. Die Straubinger Damen beschränkten sich darauf die Angriffsversuche der Clubmädels zu stören und auf Konter zu lauern. Dies gelang ihnen recht gut. Leider tat die etwas unglücklich agierende Schiedsrichterin ihr übriges dazu. In der 22. Minute pfiff sie einen klaren Vorteil für den Club ab. Christina Friedlein wäre alleine in Richtung Tor unterwegs gewesen. Somit stand es weiterhin 0:0. Daran konnte auch ein weiterer Freistoß aus 20 Meter, wiederum geschossen von Luisa Richert, nichts ändern. Die wenigen Angriffsversuche der Straubinger auf das Clubtor wurden konsequent vereitelt. Somit blieb es zur Halbzeitpause beim 0:0.

In der 2. Hälfte wurde das Spiel in der ersten Minute auf den Kopf gestellt. Ein langer Ball aus dem Mittelfeld konnte durch einen Fehler in der Club- Innenverteidigung nicht unter Kontrolle gebracht werden. So gelang es der gegnerischen Stürmerin den Ball über die chancenlose Clubtorhüterin Jaqueline Pfaller hinweg ins Tor zu lupfen. Nun stand es 1:0 für Straubing. Unter Zugzwang geraten, verstärkten die Clubmädels den Druck noch weiter. Nach bangen Minuten in Rückstand wurden die Bemühungen in der 66. Minute endlich belohnt. Nach mehreren Chancen, wurde bei einem gut gespielten Angriff Marina Vogt im Straubinger Strafraum gefoult. Die Schiedsrichterin ließ mit viel Übersicht Vorteil gelten, da Tanja Lehnes an den Ball gekommen war. Diese nutzte die Chance und erzielte den Ausgleichstreffer zum verdienten 1:1. Leider verletzte sich die Straubinger Torhüterin bei der Aktion durch den Zusammenprall mit einer Mitspielerin so sehr, dass sie nach mehreren Minuten Behandlungszeit ausgewechselt werden musste. Nun versuchten die Straubinger Mannschaft sich dem großen Druck der Club-Offensive zu entziehen. Durch mehrere langwierige Behandlung auf den Spielfeld, wollten sie sich irgendwie über die Zeit retten. Leider tat die Schiedsrichterin ihnen diesen Gefallen. Die kurze Nachspielzeit stand in keinem Verhältnis zur den langen Verletzungsunterbrechungen.
Allerdings waren die Chancen reichlich vorhanden, um schon in der ersten Halbzeit mit einer verdienten Führung Ruhe ins Spiel zu bringen. So aber fuhren die Mädels von Peter Wießmeier leider mit nur einem Punkt im Gepäck wieder nach Hause.

Frauen 1 : FC Memmingen - 0:2 - 23.10. (H)

Bei optimalen Bedingungen am FCN Sportgelände am Valznerweiher konnten die Mädels von Clubtrainer Peter Wießmeier gleich zu Spielbeginn ein Zeichen setzen. Bereits in der 2. Minute hatte Catharina Schmalfuß die Chance aus kurzer Distanz das 1:0 zu machen. Leider vergab sie diese Großchance. In der 12. Spielminute hatte, nach einem schnell ausgeführten Freistoß, nun Christina Herrmann die Möglichkeit einen Treffer zu landen. Der Ball rutschte der Memminger Torhüterin fast durch die Hände. 2 Nachschussmöglichkeiten scheiterten ebenfalls bei der Memminger Torhüterin. Auch der FC Memmingen hatte seine Chancen. Die hervorragend agierende Clubtorhüterin Jaqueline Pfaller verhinderte in der 17. Minute mit einer guten Parade die Führungsmöglichkeit des Gegners. Die zunehmend nervöser wirkenden Damen des FCN haten in der 1. Halbzeit noch 2 weitere Chancen den Spielstand zu ihren Gunsten zu verändern. Aber dies gelang leider nicht. Somit ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

In der 2. Halbzeit wurde das Spiel seitens des FCN immer ängstlicher und unkonzentrierter. Pässe kamen nicht mehr an und der Gegner war meistens einen Schritt schneller. Dadurch ergaben sich für Memmingen immer höhere Spielanteile. Bis zur 80. Minute konnte die Clubtorhüterin durch einige Glanzparaden das 0:1 noch verhindern. Aber dann war es soweit. Gegen die alleine auf das Clubtor kommende Memminger Stürmerin hatte sie keine Möglichkeit das Tor zu verhindern. 4 Minuten später fiel das für Memmingen verdiente 0:2. So konnten die FCN-Damen an die guten Leistungen der letzten Spiele, vor allem sichtbar in der 2. Halbzeit, nicht anknüpfen und Memmingen nahm 3 Punkte mit nach Hause.

Frauen 1 : Sp.Vg. Eicha - 2:1 - am 15.10. (A)

Auf einem recht mitgenommen B-Platz bei der Sp.Vg Eicha ließen die Damen des 1. FCN keinen Zweifel aufkommen wer in diesem Spiel der Favorit ist. Von Anfang an fand das Spielgeschehen überwiegend in der Hälfte der Heimmannschaft statt. Nach einigen Chancen konnte Ergün Ayca-Burcak in der 15. Minute nach einem Pass von Nicole Nähr den Ball über die Torlinie zum 1:0 für den Club schieben. Knapp eine viertel Stunde später fiel das verdiente 2:0. Ausgehend durch einen Freistoß von Catharina Schmalfuß aus dem linken Halbfeld, nützte Tanja Lehnes das Durcheinander im Aichaer Strafraum und überwand die Torhüterin, die aus dieser kurzen Distanz wenig Chance hatte das Tor zu verhindern. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause.

In der 2. Halbzeit konnte aus den herausgespielten Chancen auf Clubseite kein Kapital geschlagen werden. Aicha versuchte nun alles und konnte nach einer Ecke die Unordnung im Clubstrafraum ausnützen und den Anschlusstreffer zum 2:1 in der 78. Spielminute erzielen. Die Sp.VG Aicha bäumte sich in den Schlussminuten nochmals auf, vermochte sich aber nicht gegen die Clubabwehr durchzusetzen. Auch ein Freistoß der Heimmannschaft kurz vor Spielende, der das Spiel nochmals spannend machte, endete an der Mauer. Kurz danach beendete der Schiedsrichter die Partie. Somit konnte die 1. Damenmannschaft des 1. FC Nürnberg mit 3 Punkten im Gepäck beruhigt die Heimreise antreten.

Frauen 1 : 1. FFC Hof - 1:0 - am 25.09. (H)

Im vierten Heimspiel dieser Saison konnte die erste Mannschaft des 1. FC Nürnberg gegen die Gäste vom 1. FFC Hof mit 1:0 gewinnen. Somit bleibt man weiterhin in Schlagdistanz zum Tabellenführer aus Straubing.

Frauen 1 : RSV Drosendorf - 2:1 - am 18.09. (A)

Beim Auswärtsspiel in Drostenhofen holte das Team von Trainer Peter Wießmeier einen wichtigen Sieg. Nach einem Rückstand kämpfte die Elf bis zum Schlusspfiff und wurde mit dem 2:1 Siegtreffer kurz vor Ende der Partie belohnt.